Ein Unternehmen der Kirche.

Stärkende Impulse und Gebete für Kranke, Sterbende und Angehörige

Den Kreuzweg der Kranken beten nach der hl. Anna Schäffer

Trost, Hoffnung und Sinn – danach ist man besonders in schweren Zeiten und bei Krankheit auf der Suche. Die Betrachtung des Leidenswegs Jesu kann eine neue Perspektive auf das eigene Schicksal eröffnen und zu einer tieferen Gottesbeziehung führen. Die hl. Anna Schäffer ist darin zum Vorbild für alle Kranken geworden. In acht Stationen setzt der erfahrene Seelsorger Christoph Kreitmeir ihren Lebens- und Leidensweg mit dem Kreuzweg Christi in Verbindung. Dabei zeigt er einfühlsam, wie Gottes Nähe und Liebe auch in Schmerz und Trauer tragen – heute wie damals. Stärkende Impulse und Gebete, die speziell Kranke, Sterbende und deren Angehörige ansprechen, werden ergänzt durch poetische Texte und Zitate der hl. Anna Schäffer. Bebildert mit beeindruckenden Kreuzwegskulpturen des Eichstätter Bildhauers Raphael Graf und meditativen Naturfotografien begleitet, tröstet und trägt dieses Buch durch schwere Zeiten der Trauer und Krankheit.

Hl. Anna Schäffer,
1882–1925, 1901 schwerer Unfall, bis zu ihrem Tod bettlägerig, ab 1910 Stigmata und Visionen, Gebet und Beistand für zahlreiche Besucher und andere Kranke, 1999 Selig- und 2012 Heiligsprechung.

Christoph Kreitmeir,
geb. 1962, 1984–2017 Franziskaner, Sozialpädagoge, Theologe, psycho-spiritueller Lebensberater und katholischer Priester. Spezialisierung in Logotherapie und Trauerbegleitung, seit 2017 Klinikseelsorger in Ingolstadt, Autor mehrerer Bücher zu Spiritualität und Seelsorge.


Christoph Kreitmeir
Die Hoffnung hilft auf
Den Kreuzweg der Kranken beten
nach der hl. Anna Schäffer
64 Seiten, 14 x 16 cm, gebunden,
durchgehend farbig gestaltet,
mit zahlreichen Farbfotos
ISBN 978-3-7462-5695-5
€ 9,95 [D / A]


Veröffentlicht am 20. Januar 2020

Presse-Kontakt
Leonie Korth
St. Benno-Verlag
Stammerstr. 11
04159 Leipzig

Tel. 0341 / 46 777 77
Fax 0341 / 46 777 40
presse@st-benno.de

Viele weitere Bücher und Geschenkideen finden Sie auf